ESCORA Firmengeschichte

Wussten Sie schon…

 

ESCORA – mit Familientradition, Qualitätsbewusstsein und Erfindergeist zu neuem Erfolg.

 

ESCORA zeichnet eine über 150-jährige Familientradition aus. Die gelungene Verbindung von Liebe zur traditionellen Handwerkskunst, Qualitätsbewusstsein und dem richtigen Gespür für moderne Kreationen bestimmen bis heute den Erfolg der Escora-Dessous in aller Welt.

Escora Gründer

 

ESCORA – Die Gründung

Im August 1862 gründet der Schneidermeister Johann Elias Gottlob Schmidt die Corsetfabrik E. Schmidt, Spitalgasse 14 zu Coburg. Firmensitz ist ein Gebäude, das heute bei Wikipedia einen Eintrag als neoklassizistisches Bauwerk bekommen hat sowie als Baudenkmal in der Bayrischen Denkmalliste geführt wird.

Escora Werbung
 

Familientradition

 

Der Erfolg der innovativen Produkte für die Damen bleibt nicht aus und so werden Coburger Corsets bereits in den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts am englischen Hof getragen. Auch bei der Gewerbeausstellung in Kassel 1870 und auf der Weltausstellung in Wien von 1873   ist   Coburg   mit   der   Firma E. Schmidt vertreten und wird sogar für seine Produkte ausgezeichnet. Der Sohn des Firmengründers, Eduard Schmidt und Enkel Gustav Schmidt übernehmen die Firma und gründen 1894 die Korsettfabrik Eduard Schmidt.

Escora Gebäude

 

 

Die Blütezeit

 

Insbesondere Gustav Schmidt, der 1904 die Firmenleitung von seinem Vater Eduard übernimmt, führt zusammen mit seiner Frau Erna die Firma in ihre Blütezeit.

Gustav Schmidt ist es, der 1914 von dem Architekten und Maurermeister Paul Schaarschmidt den ersten Teil des Firmengebäudes mit 70 Metern Länge in der Rosenauer Straße errichten lässt. Er entwickelt auch den Markennamen ESCORA, welcher für „Eduard Schmidt Coburg Raritäten“ steht. In den folgenden Jahrzehnten werden zahlreiche Patente angemeldet wie Büstenschwung, Büstenhebe und Büstenschwebe sowie zahlreiche markengeschützte Corsetts und Miederwaren designt und produziert. Mit Miederwaren-Neuerungen wie etwa dem Sportkorsett sowie einer Vielzahl von Corsetts und Büstenheben steigert sich mit dem Markenname ESCORA der Umsatz. 1938 wird der zweite Bauabschnitt des Gebäudes verwirklicht

 

Escora Blütezeit

 

 

Die dritte Generation

 

Nach der Übernahme der Firma im Jahr 1953 durch die Söhne Gustavs, Eduard und Dr. Hans-Egon Schmidt, wird 1955 der dritte Gebäudeanbau fertiggestellt und 1967 das Gebäude nochmals aufgestockt. Eduard Schmidt hatte zudem 1945 die Funktion des kommissarischen Landrates inne und war von 1948 bis 1970 Präsident der IHK zu Coburg. Einkauf und Verkauf werden in der Firma modernisiert und es können noch jahrelang gute Erfolge, insbesondere auch im Bereich Bademoden, erzielt werden. 1987 stirbt Eduard Schmidt.

Die Firma selbst besteht weiter am Standort Coburg, verzeichnet jedoch ab den 80er Jahren sinkende Umsätze und muss aufgrund des hohen Preisdruckes 1994 Konkurs anmelden – eine Ära der damals ältesten deutschen Miederwarenfabrik ist zu Ende.

 

 

ESCORA – die Firmengeschichte HEUTE

 

Monika Rieker, österreichische Unternehmerin und Eigentümerin der Rieker Karl Strickwaren GmbH, erwarb 1995 die Firma Escora mitsamt ihrer Belegschaft und dem historischen Gebäudekomplex. Mit viel Gespür für die Unternehmenstradition und neuen, frischen Ideen erweitert sie das Sortiment um luxuriöse Nachtwäsche und führt das Unternehmen im Sinne des Erfinders zu neuem Glanz. Bis 2002 wurden daraufhin in Coburg noch Miederwaren produziert.

 

Kreativität und Feinfühligkeit – Birgit Rieker führt erfolgreich in die Zukunft

 

2009 übergibt Monika Rieker das Familienunternehmen an ihre Tochter Birgit Rieker. Um an die frühere Markenbekanntheit in Amerika anzuknüpfen und sich zukünftig auch im internationalen Markt zu positionieren, gründet die in den USA und der Schweiz studierte

Business Managerin im Jahre 2009 Escora USA in Fort Lauderdale, Florida. Eine kreative und feinfühlige Überarbeitung des Markenimages und eine Erweiterung des Sortiments um den Bereich Bademoden zeugen schon jetzt von der Verbindung des bewährten Escora-Konzepts: Familientradition, Qualitätsbewusstsein und Erfindergeist.

 

ESCORA ist International

 

Heute ist ESCORA eine Lifestyle-Marke mit einem umfassenden Sortiment im sinnlichen Wäsche-Segment und inspiriert Frauen auf der ganzen Welt mit schmeichelhaften Entwürfen der ESCORA-Designer und angenehmem Tragekomfort. Das Firmenmotto ist noch so aktuell wie damals: „ESCORA – der Schlüssel zur Schönheit!“

 

Durch kontinuierliche Entwicklung der nationalen und internationalen Distributions-Strategie und der strikten Einhaltung der Firmenwerte konnte ein starkes Wachstum der Marke ESCORA erzielt werden. Neben erstklassigen Boutiquen in Deutschland finden sich europaweit die exklusiven Kollektionen in Boutiquen der Länder Österreich, Frankreich, Schweiz, Dänemark, Niederlande, Spanien, Ukraine sowie Italien. Auch international hat sich die Marke ESCORA etabliert, die edle Wäsche ist in den USA, Israel, Hongkong, China, Russland, Japan und Kuweit in ausgewählten Boutiquen erhältlich.

 

Escora Dessous

 

Bei unseren drei Marken steht Qualitätsbewusstsein ganz oben

 

Von der ersten Skizze bis zum fertigen Produkt werden feinste Stoffe ausgewählt, kombiniert, verworfen und wieder aufs Neue zusammengestellt. Nur die besten Entwürfe werden später in die Kollektion aufgenommen. Bis heute wird in Europa produziert, unter anderem im eigenen Näh-Atelier in Österreich oder in Deutschland.

 

ESCORA

 

ESCORA ist ein Allround-Anbieter für sinnliche, edle und begehrliche Wäsche. Hauptziel ist es, mit den liebevoll kreierten Produkten jeder Frau den Schlüssel zu Ihrer Schönheit zu geben, um ihre Weiblichkeit hervorzuheben und ihre individuelle Schönheit zu unterstreichen. Neben edlen und exklusiven Dessous in hochwertiger Qualität bietet ESCORA Textilien für einen traumhaften Lifestyle und fühlbare Schönheit. Der Shop bietet ein Allround-Paket an sinnlicher Wäsche für die Frau. Dazu gehören träumerische Strümpfe, romantische Loungewear, temperamentvolle Abendmode, verspielte Accessoires wie venezianische Masken und erotische Dessous aus Schmuckelementen, die ein gutes Körpergefühl geben und die Männerwelt entflammt. Die Kollektion enthält eine besondere Auswahl an romantischen Blazern, Tops und Shirts, die ohne Weiteres als Outwear tragbar sind. Abgerundet wird das Sortiment durch Figur schmeichelnde Bademode.

 

 

Mademoiselle Coco Cavalière

 

Die französische Comtesse Coco Cavalière, schön, begabt und unabhängig – hatte zwei Leidenschaften: Reisen
in ferne Länder und elegante Mode. Ihr einzigartiger Stil soll sich selbst in der Auswahl ihrer exklusiven Dessous
widergespiegelt haben. Ihre luxuriösen Schrankkoffer und deren geheimnisvoller
Inhalt eilten ihrem Ruf weit voraus. Weltoffen und frei von
Konventionen bereiste sie die entferntesten Länder der Erde und ließ sich von fremden Kulturen inspirieren. Ihre Kreativität, ihre
Feinsinnigkeit und ihre faszinierende Ausstrahlung machten Sie bereits zu
Lebzeiten zur Stilikone – ihre Persönlichkeit spiegelt eindrücklich die Philosophie der Marke wider.

Mademoiselle Coco Cavaliere

 

Unbeschreiblich weiblich und sinnlich

 

Unverkennbar französische
Designsprache wird reizvoll interpretiert und in außergewöhnlichen Designs umgesetzt. Moderne und von internationalen Trends kunstvoll umgesetzte Kollektionen, immer mit einem Hauch an Eleganz und Weiblichkeit werden die femininen und modernen Schnitte kreiert. Liebevolle Kreativität drückt sich in hochwertigen Detailverarbeitung aus,
innovatives Denken und Qualitätsbewusstsein finden sich in der Verwendung besonders wertvoller Materialien. Die Dessous vereinen sinnliche, feminine Silhouetten mit luxuriösen Materialien und raffinierten Details.

Coco Cavalière einzigartiger Stil und Klasse. Très chic!“, würde Coco Cavalière sagen.

 

DIAMOR

 

DIAMOR erfasst alle Sinne und setzt reizvolle Dessous gekonnt in Szene.

Dessous und einzigartige Wäsche für Frauen, die das Schöne lieben, ihre feminine Ausstrahlung unterstreichen wollen und eine Liebe zum Detail empfinden. Für Frauen, die sich gerne geheimnisvoll geben, mit dem eigenen Image spielen. DIAMOR deckt viele Facetten ab, erfindet Klassiker neu, schafft den kleinen Unterschied – erhebt die Verführung zur Kunst und entdeckt Neues.

Escora Diamor

Schönheit, Weiblichkeit und Selbstbewusstsein

Die Kollektionen umfassen eine große Vielfalt an sexy Modelle aus hochwertigen, natürlichen Materialien, die dem weiblichen Körper schmeicheln und für höchsten Tragekomfort sorgen. Diese erotischen Dessous stehen für Weiblichkeit, Schönheit,
Sinnlichkeit, Erotik und Wohlgefühl – und das mit höchstem Tragekomfort, optimalen Passformen und außergewöhnlicher Qualität. Moderne Schnitte oder aufreizende Muster für besondere Augenblicke – immer stehen die Bedürfnisse der Frau im Vordergrund. Feminine Details und außergewöhnliche Schnittformen lassen ihre Trägerin Sinnlichkeit mit einer Spur Frivolität ausstrahlen. Bis heute wird in Europa produziert, unter anderem in dem eigenen Atelier in Österreich.
 DIAMOR gibt dem Sortiment eine junge, moderne Note und versprüht Luxus und Charme – Weiblichkeit in Höchstform!